Inaktive Konten und Herrenlose Vermögen

Neben der Ermittlung von ungelösten Nachlassfällen arbeitet GEN seit vielen Jahren erfolgreich im Bereich "Inaktive Konten" / "Herrenlose Vermögen". Diese Begriffe umfassen Vermögenswerte, die über einen längeren Zeitraum keine Kontobewegung aufweisen. Es kann sich hierbei um einfache Bankkonten, Aktien, Investmentfonds, aber auch um Versicherungspolicen, Dividenden oder Betriebsrenten handeln.

Wenn trotz mehrfacher Bemühungen des kontoführenden Unternehmens kein Kontakt zum Eigentümer hergestellt werden kann, werden in zahlreichen Ländern diese Vermögen zunächst als „inaktiv“ gemeldet und nach Ablauf einer Frist von nur wenigen Jahren an den Staat abgeführt und liquidiert.

Wie kommt es zu inaktiven Vermögenswerten?

Zum Beispiel durch folgende Ereignisse:

Todesfall: Der Inhaber des Vermögenswerts ist verstorben. Die oft im Ausland ansässigen Erben haben keine Kenntnisse über die einzelnen Vermögenswerte.

Wechsel des Arbeitgebers: Manchmal schulden Arbeitgeber im Ausland ehemaligen Arbeitnehmern noch Gehalts- und /oder Betriebsrentenansprüche aus dem beendeten Arbeitsverhältnis. Oft hat der ehemalige Arbeitgeber weder die neue Adresse, noch die neue Bankverbindung des ehemaligen Arbeitnehmers. Dies ist häufig der Fall, wenn Arbeitnehmer nur vorübergehend im Ausland tätig und auch nur zu diesem Zweck dort wohnhaft waren. Auch kann es vorkommen, dass Vorzugsaktien als Gehaltsbestandteil nach einigen Jahren als inaktiv geführt werden. Gleiches gilt für daraus erwachsene Dividenenzahlungen.

Nicht beanspruchte Bankkonten:
Sie haben einen Geldbetrag für einen bestimmten Zweck auf einem Bankkonto angelegt, dieses Geld sodann nicht benötigt und es im Laufe der Jahre vergessen.

Namensänderung:
Ihr Name hat sich durch Heirat oder Scheidung geändert.

Umzug: Sie sind umgezogen und haben vergessen, Ihre neue Adresse an das Finanzinstitut zu melden.

Warum ist die Geltendmachung von Ansprüchen bei inaktivem Auslandsvermögen so problematisch?

Es ist eine Vielzahl von Schritten erforderlich, bis das Vermögen tatsächlich an Sie zur Auszahlung kommt. Selbst nach Anerkennung Ihres Anspruchs sind oft noch weitere Schritte notwendig. Ein Beispiel ist die US-amerikanische „Medallion Signature Guarantee“, ein spezielles Siegel für den Auslandstransfer von Vermögen. Dieses kann nur vor Ort in den USA beschafft werden.

Die Vielzahl von Anforderungen, die sich oft sehr individuell entsprechend der einzelnen Bundesstaaten oder Behörden unterscheiden, führen dazu, dass wir regelmäßig auch von Kontoinhabern angesprochen werden, denen der Vermögenswert im Ausland selbst bekannt ist. Die vielfältigen Hürden im Ausland führen dazu, dass Privatpersonen auch mit anwaltlicher Hilfe oft jahrelang und unter hohem Kostenaufwand vergeblich versuchen, ihre rechtmäßigen Ansprüche durchzusetzen.

Was kann GEN für Sie tun?

Dank unserer langjährigen Erfahrung und Spezialisierung sind wir in der Lage, die oft komplizierten Verfahren zur Geltendmachung der Vermögen zügig und effizient durchzuführen und Ihnen zu Ihrem Anspruch zu verhelfen. Hierbei arbeiten wir ausschließlich auf Erfolgshonorarbasis und auf eigenes Risiko, das heißt, unser Honorar wird nur fällig, wenn Ihnen der Vermögenswert auch tatsächlich zufällt.

- Sollte der ursprüngliche Kontoinhaber verstorben sein, versuchen wir - unserer Haupttätigkeit entsprechend - die Erben zu ermitteln.

- Sofern Sie auf Grund eines Erbfalls anspruchsberechtigt sind, so müssen alle Dokumente zum Nachweis Ihrer Anspruchsberechtigung den Vorgaben im jeweiligen Land entsprechen. Hierzu müssen Apostillen beantragt, unter Umständen Anwälte eingeschaltet oder Nachlassverfahren geführt werden. Die Kosten hierfür übernimmt selbstverständlich GEN.

- Im Regelfall müssen alle Korrespondenzen in der jeweiligen Landessprache geführt werden. GEN deckt durch die eigenen Mitarbeiter in Standorten in vier Ländern über 25 Sprachen ab.

- Wir arbeiten mit den renommiertesten Unternehmen im Bereich inaktive Konten u.a. in den USA, Großbritannien und Australien zusammen. Deren professionelle Recherchen greifen auf eine Vielzahl von Quellen Dritter zurück, die elektronisch zusammengestellt, validiert und analysiert werden. Unsere internationalen Partner wiederum kooperieren mit Treuhändern, Anwälten, Regierungsstellen, Aktiengesellschaften und Banken, um mit diesen gemeinsam Ihren Vermögenswert für Sie wiederzubeschaffen.

Für wen wird GEN tätig?

Wir unterstützen Inhaber von inaktiven Vermögenswerten, deren Erben und Nachlassverwalter. Hierzu kooperieren wir u.a. mit Finanzinstituten, Vermögensverwaltern und öffentlichen Behörden in den USA.

Muss ich vorab etwas bezahlen?

Nein.

Was passiert, falls ich doch nicht anspruchsberechtigt bin?

In diesem Fall wird unsere Honorarvereinbarung hinfällig. Wenn Ihnen der Vermögenswert nicht zufällt, haben wir keinerlei Ansprüche auf Honorar oder Auslagenersatz. Das Risiko liegt allein bei uns.

Woher weiß ich, dass es sich nicht um Schulden handelt?

Unser Honorar berechnet sich an dem Betrag, der Ihnen zufällt. Mit einem negativen Wert lässt sich kein positives Honorar berechnen. Dies gilt auch im Falle etwaiger Kursverluste des Vermögenswerts im Verlauf der Abwicklung.

Wie sieht Ihr nächster Schritt aus?

Sollten Sie sich entschließen, uns zu beauftragen, werden wir alle notwendigen Schritte in die Wege leiten, um Ihr Vermögen für Sie erfolgreich zu sichern. Bitte kontaktieren Sie unsere Niederlassung Frankfurt am Main unter 069 / 25 62 75 40 oder per E-Mail an ffm@gen-gmbh.de.

Ihre Ansprechpartner:

Dr. Andreas Kamp
Dr. Andreas Kamp 152
  • Niederlassungsleiter
  • Genealoge
069 25 62 75 40
069 25 62 75 44
Andreas Kamp
Weitere Informationen
Deutsch Englisch Französisch Russisch Polnisch Litauisch Finnisch Lettisch Ukrainisch Tschechisch Slowakisch Rumänisch Italienisch Niederländisch Arabisch
Iris Steinke
Iris Steinke 181
  • Genealogin
069 25 62 75 40
069 25 62 75 419
Iris Steinke
Weitere Informationen
Deutsch Englisch Französisch Finnisch
© GEN Gesellschaft für Erbenermittlung mbH © Copyright 2019 Development by club basic